Weiterführende Informationen zum Thema Schulzeit

Die Grundvoraussetzungen bzw. der persönliche Unterstützungsbedarf im Bereich des Schulalltages sind individuell sehr unterschiedlich. Viele Kinder besuchen den Unterricht in Regelschulen ohne jegliche Unterstützung, andere benötigen Nachteilsausgleiche, andere wiederum eine Integrationsassistenz und manche Kinder profitieren vom Besuch einer Förderschule.

Die Auswahl der richtigen Schule ist so nicht immer ganz einfach. Eltern sollten sich mit ihrem Kind mehrere Schulen bzw. Schulformen anschauen. Nicht immer bietet die Wunschschule die für das Kind optimalen Bedingungen, so dass Eltern und Kind durchaus in Betracht ziehen sollten, dass das Gymnasium vielleicht die besten Bildungschancen bietet, die Realschule (oder Gesamtschule oder Hauptschule, vielleicht auch eine Förderschule) dagegen aber deutlich bessere Rahmenbedingungen, die dem Kind eher gerecht werden. Auch in der Schulzeit ist eine gute und enge Zusammenarbeit, ein fruchtbarer Austausch von Lehrkräften, Therapeuten, Integrationsassistenz und Eltern, sehr wichtig. Vielleicht profitiert das Kind auch durch einen nicht ganz so großen Leistungsdruck denn durch den Autismus ist es täglich einer Vielzahl an Sinneseindrücken und emotional-sozialen Situationen ausgesetzt, die vielleicht einen großen Teil seiner persönlichen Ressourcen beanspruchen. Unser Bildungssystem besitzt eine große Durchlässigkeit, so dass auch Umwege zum Ziel führen können und sollte das Ziel das Abitur sein, so können auch Haupt-, Gesamt- und Realschule, ggfs. auch Förderschulen zu diesem Ziel führen.

Es gibt eine Vielzahl sehr individueller Unterstützungsmöglichkeiten, die dem Kind eine möglichst umfassende Teilhabe ermöglichen und ihm helfen, behinderungsbedingte Nachteile auszugleichen. So können im Schulalltag und Unterricht z.B. Nachteilsausgleiche in vielfältiger, individueller Form, gewährt werden. Eine Integrationsassistenz unterstützt das Kind im Schulalltag, fördert die Selbsthilfefähigkeit des Kindes und ist Sprachrohr zwischen Kind und Mitschülern bzw. Kind und Lehrkräften. Sonderpädagogen bieten eine gezielte, persönlich zugeschnittene Förderung und unterstützen die Lehrkräfte des Kindes.

Sonderpädagogische Förderung

Gesetze

Schulformen